Die Eingewöhnung


 

Die Eingewöhnungszeit ist eine wichtige und schwierige Phase für die Kinder, die Eltern und für die Tagesmutter. Es ist die Zeit, die das Kind braucht um mit der Tagesmutter, der veränderten Umgebung und dem neuen Tagesablauf vertraut zu werden. Dazu braucht das Kind Zeit und auch die Unterstützung der Eltern. Dem Kind soll in der Zeit der Trennung zu den Eltern erleichtert werden und gleichzeitig die Beziehungsverbindung zur Tagesmutter stärken. Dies kann sehr stressig sein für alle Beteiligten. Nach und nach muss sich das Kind aber an die mehrstündige Trennung von den Eltern gewöhnen. Das Kind lernt zudem in der Phase " Fremdes " zu " Vertrautem " zu machen und die Neugier die eigenen Ängsten besiegen zu lassen.


Vorab sollte ein Gespräch zum kennenlernen zwischen den Eltern und der Tagesmutter stattgefunden haben, in der alle Besonderheiten und die bisherigen Gewohnheiten besprochen werden.


 

Die Grundlage für meine Eingewöhnungsphase ist das " Berliner Eingewöhnungsmodell "


 

Diese Modell besteht aus 3 Phasen:


Grundphase ( 1.-3. Tag )

Trennungsversuch ( ab 4. Tag )

Stabilisierungs-/Schlussphase ( an 5./6. Tag )